Imperial Karlovy Vary a.s.

,

Karlsbad

Karlovy Vary – Karlsbad, der bekannteste und größte Kurort in der Tschechischen Republik. Er befindet sich in einer Höhe von 360 – 390 m ü. d. M.

Die Gesellschaft Imperial Karlovy Vary ist einer der bedeutendsten Anbieter von komplexer Kur- und Wellnesspflege in der Tschechischen Republik. Sie beteiligt sich in bedeutender Weise an dem guten Ruf des tschechischen Kurwesens. Die Hotels der Gesellschaft (Hotel Imperial a Spa Resort Sanssouci) bieten eine traditionelle Karlsbader Kurpflege an, die auf die Nutzung der Karlsbader Thermomineralquellen und Peloiden beruht. Die Verbindung der traditionellen Behandlung mit moderner Balneologie und individuellem Zugang zu jedem Patienten liefert dem Patienten einen maximalen Effekt der Heiltherapien. Nach offiziellen Messungen der Verwaltung von natürlichen Heilquellen und Kolonnaden ist die Gesellschaft schon mehrere Jahre der größte Abnehmer der Karlsbader Thermomineralwasser zu Behandlungszwecken. In allen Hotels steht die Mineralquelle Vřídlo zur Verfügung. Das Hotel Imperial ist der dreifache Besitzer von World Travel Award. In jedem der Hotels befindet sich ein moderner Balneobetrieb, der mehrere Behandlungs- und Wellnessanwendungen bietet. Die Unterkunftskapazität beträgt 542 Zimmer (1039 Betten) in luxuriösen Hotels der **** und ***** Kategorie.

Kontaktangaben

Telefon:

353 206 300

E-Mail-Adresse:

sales@imperial-group.cz

Adresse

U Imperiálu 7/31
Karlovy Vary
360 01

Was sie heilen

Erwachsene

Icon blue cancer
I. Onkologische Erkrankungen
Icon blue stomach
III. Erkrankungen des Verdauungstrakts
Icon blue change
IV. Erkrankungen aufgrund von Stoffwechsel- und Hormondrüsenstörungen
Icon blue neuron
VI. Nervenkrankheiten
Icon blue joint
VII. Erkrankungen des Bewegungsapparats

Kurort

Karlovy Vary – Karlsbad, der bekannteste und größte Kurort in der Tschechischen Republik. Er befindet sich in einer Höhe von 360 – 390 m ü. d. M. Die Stadt wurde 1358 vom böhmischen König und römischen Kaiser Karl IV. gegründet. Die belebten Straßen und Kolonnaden sind von stillen, bewaldeten Hügeln umgeben, die von einem Netz von Wander- und Radrouten durchzogen sind. Diese sind ein idealer Ort für Spaziergänge zu jeder Jahreszeit. Der Besucher kann dann den bezaubernden Blick auf die im Tal liegende Stadt genießen. Ein umfangreiches Kulturangebot, verschiedene Festivals und internationale Konferenzen machen aus diesem größten tschechischen Kurort einen der berühmtesten Erholungsorte auch für die anspruchsvollsten Klienten. Seine ungewöhnliche Popularität verdankt Karlsbad auch dem berühmten Becherovka, dem Kräuterlikör, der etwas übertrieben als die 13. Quelle Karlsbads genannt wird, dem Mineralwasser Mattoni, den Karlsbader Backoblaten und dem Bleikristall der Firma Moser. Der internationale Flughafen unweit von Karlsbad, vereinfacht die Einreise in diesen weltberühmten Kurort.

12 warme Mineralquellen (von 30 °C bis 72 °C).

Erwachsene + Kinder und Jugendliche: Erkrankungen des Verdauungssystems, Stoffwechsel- und Hormondrüsenkrankheiten, neurologische Erkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates.

In der malerischen Landschaft liegen mehrere Golfplätze. Zu den ältesten Golfklubs in Böhmen gehört der in Olšovská Vrata. Den Besuchern stehen Golfsäle mit Stimulatoren, überdachte und nicht überdachte Tennisplätze, moderne Schießhallen, Schwimmbäder sowie Plätze, auf denen man Billard, Bowling, Fußball oder Squash spielen kann, wo man reiten, oder Skateboard fahren bzw. Karate üben kann. Die erfahrenen Karlsbader Stadtführer führen jede interessierte Person durch das historische Stadtzentrum und werden Sie dank der packenden Kommentare mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bekannt machen. In der Stadt finden regelmäßig auf den Kolonnaden, sowie in den örtlichen Kirchen Konzerte und Ausstellungen oder Auktionen von künstlerischen Gegenständen statt. Es sind einige Museen geöffnet, die sich der Natur, der Stadtgeschichte, der Porzellan- und Glasherstellung widmen, ferner gibt es hier Kinos, ein Theater, einige Diskotheken, Casinos und Nacht-Clubs.

Bečov nad Teplou: Kleine Stadt mit gotischer Festung und barockem Schloss, Ausstellung vom Reliquiar des hl. Maur.
Loket: Das historische Stadtzentrum ist von drei Seiten mit dem Fluss Ohře umgeben, in der Stadt dominiert eine gotische Burg – Festung aus dem 12. Jahrhundert, die während der Regierung der Przemysliden gebaut wurde. In dem hiesigen Museum kann man auch eine wunderschöne Porzellansammlung besichtigen. Glasmuseum MOSER: Ausstellungsräume, die die Herstellung des weltberühmten Glases beschreiben, Besuch einer Eisenhütte.
Aussichtspunkte: Diana (Seilbahn), Turm des Karel IV., Goethes Aussichtspunkt, 120 km Wanderwege durch die umliegenden Wälder.
Jan Bechers Museum: Das Museum ist der Produktion des berühmten Likörs gewidmet, es erfolgt die Besichtigung einiger Produktionsphasen des Getränks.
Andělská Hora: Es handelt sich um massive historische Ruinen einer gotischen Burg, die auf der Spitze eines felsigen Gipfels emporragen, von wo aus Sie einen schönen Blick auf die nächste Umgebung genießen können.
Krásno: Ehemalige Siedlung an der Stelle, wo früher Zink abgebaut wurde, dessen Aufschwung in das 16. Jahrhundert zurückreicht. Der Förderturm, die Maschinenabteilung des Bergwerks Wilhelm, die Exposition der historischen Ausstattung und die Technologie sind eine interessante Erinnerung an die Vergangenheit dieser Bergbausiedlung.
Erzgebirge: Heilbad Jáchymov, Seilbahn auf den Klínovec, der höchste Gipfel des Erzgebirges, Gottesgabe (Boží Dar) und sein Moor, Horní Blatná und Wolfs Gruben (Vlčí jámy).
Schloss Kynžvart, Heilbäderdreieck: Marienbad, Franzensbad.

Sie haben keinen beliebten Kurort